Nach langer, langer Zeit habe ich es heute also doch mal wieder zum Me Made Mittwoch geschafft. Wieder in Gestricktem, nämlich meiner neuen Drops-Alpaca-Jacke, die seit ca. 2 Wochen fertig ist. Letzte Woche hat sie mich bereits in den Italien-Urlaub begleitet, wo sie Wind und Wetter getrotzt hat. Und heute schützt sie mich vor der Berliner Kälte. Eine kuschelweiche Jacke zum Rund-um-Wohlfühlen, genau wie ich sie haben wollte!!

Jacke_alpaca_vornAls Basis habe ich diese Vorlage genommen, erstmals umgerechnet auf eine Maschenprobe mit einem anderen Garn und etwas abgewandelt; außerdem fand ich das Muster nicht so toll und habe mich deshalb im eigenen Strickmusterfundus bedient. Die Ärmel hab‘ ich dabei glatt gelassen, weil ich dachte, dass das Muster da ggf. etwas aufträgt. Von der Vorlage ist somit außer den Grundmaßen nicht mehr viel übrggeblieben.

Schön fand ich an der Vorlage, dass die Jacke bis zu den Ärmen in einem Stück gestrickt wird, sodass keine musterunterbrechenden Seitennähte existieren. Die Ärmellösung mit dem geraden Einsatz erscheint mir allerdings nicht so ganz optimal, da sie ein wenig Falten wirft. Vielleicht hätte ich die Ärmel etwas weiter stricken sollen. Aber egal – sitzt, passt, wackelt und hat Luft.

Jacke_alpaca_seitlichInsgesamt habe ich ca. 350 g verstrickt, sodass noch genug Wolle für einen Pullunder blieb, der dank italienischem Regenwetter auch schon wieder zur Hälfte fertig ist.

Und hier geht’s zu den anderen MMM-Damen – allen voran heute Catherine.

Advertisements