Puh, die Woche hatte es wirklich in sich. Erst war ich auf Dienstreise in Luxemburg (im November leider nicht wirklich zu empfehlen), und heute hatte sich ein netter kleiner Kreis zum sehr gemütlichen Näh-/Strickkränzchen bei mir versammelt. Soo viel Elan für den SWAP blieb da leider nicht. Einen Fortschritt gibt es allerdings zu vermelden: Meine Drops-Jacke ist fertig (und damit meine allerallererste Strickjacke überhaupt, jawoll!). Naja, fast – die Knöpfe fehlen noch, aber sonst schon. Abends allein im Hotelzimmer strickt man so einiges weg. Allerdings habe ich es nur mit viel Hängen und Würgen geschafft, da mir doch auf der Zielgeraden tatsächlich die Wolle ausgegangen ist. Und das, obwohl ich schon ein Knäuel mehr bestellt hatte als angegeben. Jedenfalls habe ich gestern und heute die Ärmel noch einmal zum Teil aufgeribbelt und etwas kürzer gestrickt, um aus dem Ersparten den Halsausschnitt zu stricken. Wer’s nicht weiß, merkt hoffentlich nicht, dass da trotzdem ein paar Runden fehlen. Gedämpft ist die Jacke auch noch nicht, aber das Tragegefühl ist schon mal super. Davon hätte ich gerne noch mehr, auch wenn das jeweils ganz schön lang dauert.

Drops_Jacke_fertigDrops_Jacke_seitlichSchönere Fotos gingen heute nicht mehr, werden aber nachgeliefert.

Meine SWAP-Bilanz so far:

Es fehlen noch:

  • ein Kostüm
  • 1-2 (Blusen-)Shirts
  • ggf. ein weiterer Pullover

Nich so doll, ich weiß. Aber bald sind ja Feiertage – und da wird neben dem Weihnachtsgans und Lebkuchen essen genäht, was das Zeug hält! Die angefutterten Kalorien müssen ja nutzbringend verwendet werden.

Bei Immi, Mema und Rong, die den SWAP dankenswerterweise auf die Beine gestellt haben, gibt’s noch mehr SWAP-Fortschritte zu sehen.

Advertisements