Nachdem ich hier schon des öfteren meinen Nähkränzchen-Rock erwähnt habe, müssen natürlich auch ein paar Bilder her. Samt neuer Bluse.

Der Rock ist wieder nach meinem ‚Universal‘-Schnitt aus einer Diana-Moden vom letzten Jahr (wie hier und hier). Allerdings hatte ich wieder mal zu wenig Stoff übrig, sodass ich stückeln und einen Sattel ransetzen musste. Auf den Fotos sieht man das leider nicht so richtig, aber ich habe die Ansatznähte nochmal abgesteppt, und jetzt sieht das – wie ich finde – ziemlich klasse aus.

Die Bluse sollte eigentlich ein Probekleid (Stoff ist irgendein Leinengemisch vom Markt) nach dem Knip-Schnitt werden, da ich dem Ganzen nicht so getraut habe und meinen gut abgelagerten Leinenstoff nicht verschnippeln wollte. Meine Sorge war allerdings völlig unbegründet. Der Schnitt sitzt und trägt sich super (schön luftig für den Sommer). Allerdings waren mir das dann in der Länge doch ein bisschen zu viel Streifen, deshalb ist jetzt eine Bluse/Tunika draus geworden. (Man beachte den mittigen Rallye-Streifen!!!)

Die Bilder sind mangels Fotografen leider auch wieder nicht die besten. Aber man kann hoffentlich was erkennen. Ich hab zwar den Spiegel geputzt, dafür sieht man jetzt Knautschfalten. Arrg – wie man’s macht, isses falsch!

Advertisements