Eigentlich hatte ich mich dazu entschlossen, dem Regenwetter einen gemütlichen Nähtag entgegen zu setzen. Als dann aber gegen Mittag doch noch die Sonne raus kam, hab ich mich kurzentschlossen auf den Weg ins Deutsche Historische Museum gemacht, um mir die aktuelle Ausstellung (nur noch bis 29.07.12!) Fashioning Fashion – Europäische Moden 1700-1915 anzusehen. Perlendiva hatte mir diese beim letzten Nähkränzchen sehr ans Herz gelegt, und ich wurde nicht enttäuscht. Thematisch unterteilt in Mode – Textur – Form und Dekoration waren viele wunderschöne Kleider der verschiedenen Epochen zu sehen. Dabei wurde das Augenmerk insbesondere auf die verschiedenen Details wie Art der Stoffe und deren Wirkung, Möglichkeiten der Formgebung (z. B. durch Korsetts, Faltenwürfe) und eine Vielzahl von Dekorationsmöglichkeiten (insbes. Accessoires, wunderschöne Stickereien, Spitzen) gelegt. Wer’s also noch schafft – Ansehen lohnt sich. Hier ein paar Beispiele:

Quelle: Deutsches Historisches Museum, BerlinQuelle: Deutsches Historisches Museum, BerlinQuelle: Deutsches Historisches Museum, BerlinQuelle (alle Bilder): Deutsches Historisches Museum, Berlin

Leider durfte man keine Fotos machen, insofern kann ich für weitere Eindrücke nur auf die Seiten des Deutschen Historischen Museums und des Los Angeles County Museum of Arts (LACMA) verweisen, das die Sammlung zur Verfügung gestellt hat.

Außerdem bin ich auf der Suche nach Modemuseen auf ein schönes Blog des Fashion Institute of Design & Merchandising Museums (FIDM) gestoßen.

Advertisements