Mal sehen, wie lange die sommerlichen Temperaturen diesmal anhalten. Aber aktuell ist genau das richtige Wetter für ein luftig-weites Jerseykleid, das dazu noch super schnell genäht ist, da man keinen Schnitt benötigt:

Einfach zwei Rechtecke in gewünschter Breite/Länge nehmen, an den Seiten zusammennähen, dabei oben Armschlitz freilassen. Stoff vorne und hinten mittig für den Ausschnitt einschneiden. Vordere und hintere Schulternähte zusammennähen, Ausschnitt, Ärmlöcher und untere Kante einfassen/säumen. An den Schulternähten je zwei Tunnel nähen (entweder großzügige Nahtzugaben nutzen oder separaten dünnen Stoff unterlegen) und durch diese Bänder von gleichen Stoff ziehen, Gürtel drum – fertig.

Ein schneller Erfolg und durch die regulierbaren Ärmel auch variabel. Ich habe einen Jersey-Coupon von ca. 1,20 m (150 breit) verwendet. Beim nächsten Versuch werde ich aber etwas an Weite wegnehmen. Außerdem werde ich es etwas länger (knöchellang?) machen. Dann bekommt es noch ein bisschen mehr von den alten griechisch/römischen Kleidern. Einen wunderbar leichten Jersey in Korallrot hab ich noch zu liegen.

Hier sieht man den Schnitt deutlicher (die leichte Schräge resultiert ausschließlich aus der Fotoperspektive):Die Idee dazu hab ich aus einer etwas älteren Brigitte-Beilage übernommen.

Advertisements