Als ich meine samstäglichen Stoffmarkteroberungen bereits fein säuberlich auf meinem wachsenden Stoffberg deponiert hatte, wies Sewing Galaxy mich zu Recht darauf hin, dass man schöne Stoffe ja nicht des reinen Habens wegen kauft, sondern um sie möglichst zeitnah zu noch schöneren Sachen zu verarbeiten.

Den Rat hab ich mir natürlich gleich zu Herzen genommen und mich heute Abend an die Bluse gemacht, die ich beim Stoffkauf ohnehin schon im Hinterkopf hatte. Wieder einmal das Modell Burda 06/2011, Nr. 124, das ich hier schon mal vorgestellt habe – womit ich dann bereits drei Versionen davon im Schrank hätte. Den Ausschnitt hab ich erstmal probehalber drapiert, er wird erfahrungsgemäß noch ein bisschen größer. Und die Fisselarbeit mit den Bündchen aus demselben Stoff hab ich mir heute geschenkt. Man muss es ja nicht gleich übertreiben.

Mein Stoffberg ist damit um satte 0,5 cm geschrumpft. Hurra!

Advertisements